ELENA RUTA-MARCHALE

Seit dem Jahre 2010 beschäftige ich mich mit dem Bemalen von Seide. Die Zusammenarbeit von Seide und menschlicher Fähigkeiten fasziniert mich; wie wir gemeinsam ein Werk schaffen am Anfang dessen weder ich, noch die Seide nicht genau wissen, wie es schliesslich aussehen wird. In jedem meiner Werke ist mein Herz, sind meine Gefűhle, Botschaften, die Leute sehen, hőren, fűhlen brauchen… Ich sehe die Welt bunt und es gefällt mir so. Mein Streben ist die bunte Farben der Welt den Menschen zu zeigen, damit sie mit den Farben verbundene Emotionen nachvollziehen kőnnten, damit ihnen bewusst wäre, dass unser Planet, unseres Leben eine erstaunliche bunte Philharmonie ist… Man muss ihr nur zuhőren…

Seit dem Jahre 2014 nehme ich an dem Projekt „Tage der Originalität“ teil, das in der Slowakei regelmäßig stattfindet. Es geht um das Ausfűhrungsprojekt der Verkaufsausstellungen in der Form von exklusiver Exposition, das kreative Leute verbindet und wo diese sich gegenseitig als auch den ankommenden Besuchern ihre Projekte vorstellen. Mit diesem Projekt habe ich die Ausstellungen in folgenden slowakischen Städten besucht: Bratislava, Nitra, Trenčín.

Von 05.02. bis 14.03.2015 habe ich meine Werke im Rahmen des 13. Jahrgangs der Ausstellung „Galanta Palette“ exponiert, die der Selbstverwaltungskreis Trnava und das Kulturzentrum von Galanta organisieren. Die Ausstellung hat in dem Renaissanceschloss in Galanta stattgefunden.

Von 16.04. bis 09.05.2015 habe ich mit meinen Werken an dem Kreiskreativwettbewerb der Amateur-darstellenden Bildung „XVIII. Kunstspektrum 2015“, das in Dunajská Streda stattgefunden hat, teilgenommen. Dieses Wettbewerb hat der Selbstverwaltungskreis Trnava organisiert. Ich habe den Ehrenpreis bekommen und meine Werke steigen in die gesamtstaatliche Finalrunde auf. Die Juryversammlung wird im Verlauf Juli 2015 und die Ausstellung mit einer Festzeremonie dann im September 2015 stattfinden.

Seit 13.04.2015 habe ich eine Dauerausstellung meiner Werke – Bilder auf der Seide gemalt – in den Räumlichkeiten des Hotels „Art hotel William“ in Bratislava.

Von 30.05. bis 20.06.2015 findet das IX. Jahrgang des Internationalen Preises der bildenden Kunst „Perl von Adria – Perla dell Adriatico“ in den Ausstellungsräumen der Stadtgalerie in Grotammare, in Italien statt. Die Veranstalter dieser internationalen Ausstellung sind die Stadt Grottammare und das Zentrum der Kunst und Kultur La Tavolozza in Italien in Zusammenarbeit mit dem slowakischen Kunstverein Artem, dessen Mitgliederin ich auch bin. Ich habe zu dieser Ausstellung drei meiner Werke gesendet – Bilder auf der Seide gemalt. Die Ergebnissenerklärung mit der Preisverleihung wird während der Festzeremonie am 20.06.2015 bei der Teilnahme bedeutenden Personen und Gäste stattfinden. Ich widme mich auch der Arbeit mit Kindern. Auf der Grundschule in Sereď habe ich einen Malkurs fűr die Schűler im Alter von 7 bis 10 Jahre organisiert. Die Kinder konnten selbst ihr eigenes kleinen Werk auf das T-shirt malen, dieses konnten sie dann später auch tragen und so auf ihre Arbeit stolz sein. Die Zusammenarbeit mit \ Kindern ist sehr bereichernd und ich werde mich ihr sicher auch in der Zukunft widmen.

In 1982 he began to pursue part-time studies at the Schule für Gestaltung in Bern. Over the next twenty years, he studied life drawing with Fausto Sergei Sommer, portraiture with Arthur Freuler and water colours with Paul Rinicker. During this time he took part in 6 group exhibitions “Neuenegg-Heute” at his local village and in 1995 exhibited his first etchings at Zollikofen together with his teacher the graphiker Roger Briner. He discovered outdoor painting and two successful solo-exhibitions of plein air works (2010. Hotel, Gypsera, Schwarzsee, Fribourg) and 2012 (“Travelling Light”, Gallerie “Altes Schulhaus”, Herrenschwanden) were well received with healthy sales.